topprodukte.at bei FacebookSocial Media:
Bereiche

Wählen Sie hier zwischen 'Haushalt' und 'Unternehmen' für themenspezifische Seiteninhalte und Produktkategorien

Services
Kontakt

Wünsche, Anregungen, Kritik und Bestellungen von Informationsmaterial:
E-Mail: office@topprodukte.at

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Sommerurlaub in Zeiten von Corona – Klimafreundlich Reisen in Österreich

Der Coronavirus stellt die Urlausplanung vieler Menschen in Österreich vor neue Herausforderungen. Zwar wurden die österreichweiten Ausgangsbeschränkungen aufgehoben und die Grenzen werden langsam wieder geöffnet, dennoch bleibt unklar wann wieder uneingeschränkte touristische Reiseaktivitäten möglich sind. Wir geben Tipps wie Sie Ihren Urlaub in Österreich nachhaltig und erholsam gestalten können.


Wanderkarte und Berge im Hintergrund
Quelle: istock.com / Alex Raths

Tourismus und Klimakrise – wie hängt das zusammen?

Heute werden bereits 8 bis 10 Prozent der globalen Treibhausgasemissionen vom weltweiten Tourismus verursacht. Vor allem Fernreisen mit dem Flugzeug oder auch Kreuzfahrten weisen eine sehr schlechte Ökobilanz auf. Wer eine Woche Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff verbringt, könnte stattdessen ein Jahr lang Auto fahren. Viele Fluglinien bieten mittlerweile sogar beim Ticketkauf Kompensationszahlungen an, um Klimaschutzinitiativen zu unterstützen. Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) bietet ebenfalls auf der Plattform www.climateaustria.at einen Online-Rechner an, der die Höhe der CO2-Kosten veranschaulicht. Gleichzeit werden durch das Berechnungstool unterschiedliche Möglichkeiten für Kompensationszahlungen angeboten. Aber nicht nur die Wahl der Urlaubsdestination und Art der Anreise haben einen großen Einfluss auf die Ökobilanz eines Urlaubs. Auch das Urlaubsverhalten vor Ort, die Ernährungsweise oder beispielsweise die Mobilität haben Auswirkungen. In vielen Tourismusregionen werden Lebensmittel aus der ganzen Welt angeboten, um den Ansprüchen des internationalen Publikums gerecht zu werden - Regionalität Fehlanzeige. Dabei schonen regional gefertigte Produkte und Lebensmittel nicht nur die Umwelt, sondern helfen auch die lokale Wirtschaft zu stärken. Vor allem in Zeiten von Corona bietet daher ein klimafreundlicher Österreichurlaub nicht nur Vorteile für die Umwelt, sondern hilft auch die regionale Wertschöpfung zu stärken.


Tipps für einen klimafreundlichen Urlaub in Österreich

Schon bei der Planung des Urlaubs können Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt werden. Unterschiedliche Informationsplattformen und anerkannte Gütesiegel bieten eine erste Orientierung. Vor allem bei der An- und Abreise, der Mobilität vor Ort und der Quartierswahl können wichtige Beiträge für den Klimaschutz geleistet werden.


Die Wahl der Unterkunft

Um einen umweltbewussten Unterkunftsgeber oder Reiseanbieter zu finden, bieten das österreichische Umweltzeichen oder das europäische Umweltzeichen EU-Ecolabel eine erste notwendige Orientierung. Beispielsweise müssen alle Hotels, die mit dem österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet werden, eine umweltfreundliche Ab- und Anreise garantieren, Energieeffizienz-Maßnahmen durchführen sowie Speisen mit saisonalen und regionalen Produkten anbieten. Das europäische Umweltzeichen kennzeichnet anhand von 80 Umweltkriterien mit einem einheitlichen Standard umweltorientierte Unterkünfte und Campingplätze aus. Derzeit sind rund 35 Beherbergungsbetriebe in Österreich mit dem EU-Ecolabel zertifiziert. Aber auch die Plattform Bio-Hotels ist eine weitere Initiative die ökologisch orientierte Tourismusservices anbietet und einen speziellen Wert auf Nachhaltigkeit legt.


Die An- und Abreise

In Österreich kann die Anreise einfach und umweltfreundlich gestaltet werden. Fast jede Reisedestination in Österreich ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Vor allem für Familien eignet sich die bequeme Anreise mit der Bahn. Die ÖBB bietet ein praktisches Haus-zu-Haus Service an, bei dem das Gepäck vor der Abreise abgeholt und direkt an das Reiseziel gebracht wird. Einer bequemen Bahnreise ohne Gepäck und mit Familie steht dann nichts mehr im Wege. Um die sogenannte letzte Meile von der Bahnhofendstation zum Urlaubsziel zurückzulegen, existieren mittlerweile zahlreiche klimafreundliche Alternativen. Mit dem Rail & Drive  Konzept bieten die ÖBB Carsharing-Optionen für die individuelle Anschlussmobilität an. In zahlreichen Carsharing-Stationen der ÖBB stehen auch Elektroautos zur Verfügung. Für Besitzer einer ÖBB-Vorteilscard oder einer ARBÖ bzw. ÖAMTC Mitgliedschaft gibt es spezielle Vergünstigungen. Einige Tourismusregionen gehen noch einen Schritt weiter und bieten mittlerweile umfassende Mobilitätsangebote für Ihre Gäste an. Dies führt nicht nur zu einer spürbaren Abnahme des Regionalverkehrs und einer Steigerung der Lebens- und Erholungsqualität in den Tourismusdestinationen, sondern bietet den Urlaubern auch ein breites Angebot an unterschiedlichen Mobilitätsmöglichkeiten. Egal ob mit dem E-Bike, E-Auto, Shuttleservice oder den öffentlichen Verkehrsmitteln, für jede Urlaubsaktivität findet sich das passende und bequeme Verkehrsmittel.


Die Mobilität vor Ort

In der Tourismusregion rund um den Großvenediger kann beispielsweise in den Sommermonaten eine Mobilitätskarte erworben werden, mit der Wandertaxis, Öffis und Shuttle Services kombiniert genutzt werden können. Im Tourismusort Werfenweng stehen den Gästen ganzjährig verschiedene Elektro-Fahrzeuge durch den Erwerb einer SAMO Gästekarte zur Verfügung. Die Palette reicht von E-Autos, E-Bikes, sogenannten Fun-Fahrzeugen bis hin zum elektrisch betriebenen Ortstaxi. Auch der Nationalpark Hohe Tauern bietet ein Wandertaxi-Service an. Mit dem Shuttle Service werden die Gäste unkompliziert und umweltschonend zu den Ausgangspunkten einer Vielzahl unterschiedlicher Wanderwege gebracht. Weitere Beispiele für umfassende Mobilitätsangebote sind die Tourismusregionen Kitzbühl, Neusiedlersee oder der Nationalpark Gesäuse, die ein Komplettangebot aus Carsharingoptionen, Verleihangeboten, Öffis und Shuttleservices anbieten. Ähnliche und viele weitere umweltfreundliche und nachhaltige Mobilitätsangebote finden sich in zahlreichen Tourismusdestinationen in Österreich.


Sanfter Tourismus in den Alpen

Urlaub in Österreich wird von vielen mit Urlaub im Freien, in der Natur und in den Bergen assoziiert. Möchte man mehrere Tage am Stück in den Bergen verbringen, eignet sich ein Urlaub in einem vom Alpenverein ausgezeichnetem Bergsteigerdorf. Die Bergsteigerdörfer des Alpenvereins  bieten eine besondere Gelegenheit, klimafreundlich und abseits überlaufener Bergtourismusregionen Natur und Landschaft zu genießen. Wer sich den Bergen weniger rustikal und mit mehr Luxus annähern möchte, für den eignet sich ein Besuch auf der Informationsplattform Wanderdörfer. Auf dieser Plattform finden sich zahlreiche Beispiele für einen sanften Tourismus in einer atemberaubenden Landschaft in Österreich. Natürlich klimafreundlich, nachhaltig und mit einem Schwerpunkt auf Regionalität.

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Faktencheck


»Wäschetrockner



Reparaturratgeber

» Hier geht's zum Reparaturratgeber


Quelle: shutterstock.com/Africa Studio

Ratgeber

» Ratgeber zu Lampen, Haushaltsgeräten und TVs

 Newsletter

Sie möchten den topprodukte.at Newsletter direkt in Ihr Postfach bekommen oder haben eine Ausgabe versäumt?

» Hier finden Sie alle Ausgaben des topprodukte.at Newsletter

» Anmeldung unter klimaaktiv.at


Kids-Corner

» Mit den Top-Energie-Detektiven die Welt der Energie entdecken!





topprodukte.at Partner:
Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy