Sie möchten Ihre Heizung optimieren oder tauschen?

Von der Einstellung der Heizungsregelung, bis zum Tausch der Heizungspumpe oder dem Umstieg auf erneuerbare Wärme: In unserem Leitfaden finden Sie die alle Antworten auf Ihre Fragen zum Heizungstausch sowie praktische Tipps dazu.

eine Frauenhand wirft eine Münze in ein Sparschwein auf einem Heizkörper

Quelle: iStock/AndreyPopov

Was immer gilt: Es muss nicht immer eine neue Heizung sein. Auch wesentlich einfachere und kostengünstigere Maßnahmen können die Energiekosten um bis zu 15 Prozent senken. In jedem Fall lohnt es sich, einen Blick in Ihren Heizungskeller und auf die Heizkörper zu werfen. Der Topprodukte-Leitfaden hilft Ihnen dabei, Energie und Geld zu sparen.

1. Brauchen Sie ein neues Heizsystem?

klimaaktiv Heizungscheck

Der klimaaktiv Heizungs-Check betrachtet anhand eines von klimaaktiv entwickelten, standardisierten Protokolls die bestehende Heizung auf ihre Energieeffizienz in allen Anlagenteilen wie Wärmeerzeugung, Warmwasserbereitung, Regelung, Wärmeverteilung und Wärmeabgabe. Der Heizungs-Check wird durch eingeschulte Energieberaterinnen und Energieberater oder Installateurinnen und Installateure durchgeführt. Als Ergebnis erhalten Sie eine umfassende Analyse Ihrer Heizungsanlage, eine Einschätzung, wie hoch der Handlungsbedarf ist sowie Empfehlungen, welche Maßnahmen die Effizienz Ihrer Heizung verbessern.

Energieberatungsstellen der Bundesländer

Nutzen Sie das umfassende Angebot von Energieberatungsstellen. Viele Energieberatungsstellen in den Bundesländern bieten gegen einen kleinen Kostenbeitrag einen verkaufsunabhängigen Check Ihrer Heizungsanlage an. So erhalten Sie einen Überblick, welche Maßnahmen Sinn machen, welcher Preis dafür angemessen ist und welche Förderungen es für den Umstieg auf erneuerbare Wärme gibt. Bei einer Energieberatung vor Ort können Sie sich auch über weitere Themen wie Photovoltaik, thermische Sanierung oder Elektromobilität informieren. Einen Überblick von Energieberatungsstellen finden Sie auf Topprodukte.

Unser Top-Tipp

Ist Ihre Heizung noch tipptopp? Mit den Tipps zum energie- und kostensparenden Heizen von klimaaktiv können Sie ihre bestehende Heizung optimieren und damit Geld sparen.

2. Welches Heizungssystem ist für Sie optimal?

klimaaktiv Heizungsmatrix

Welche Heizung für Ihr Haus empfehlenswert ist zeigt Ihnen die klimaaktiv Heizungsmatrix. Auf Grundlage des spezifischen Heizwärmebedarfs (HWB) Ihres Gebäudes finden Sie die passende Heizungsanlage.

Schon gewusst? Jedes Gebäude benötigt unterschiedlich viel Heizenergie. Die benötigte Energie ist hauptsächlich von der Bauweise und Dämmung des Gebäudes abhängig. Im Energieausweis wird der jährliche Heizwärmebedarf berechnet und je Quadratmeter Gebäudefläche angegeben. Das ergibt die Kennzahl HWB (spezifischer Heizwärmebedarf) mit der Einheit kWh/m²a.

Die richtige Heizung für Ihr Haus

Wärmepumpe, Biomasseheizung oder doch ein Passivhaussystem? Eine Entscheidungshilfe und Überblick, welche Heizsysteme momentan am Markt verfügbar sind, bietet Ihnen die klimaaktiv Broschüre „Die richtige Heizung für mein Haus“. So finden Sie heraus, welche nachhaltigere Heizung für Ihr Zuhause geeignet ist.

klimaaktiv Topprodukte im Bereich Heizung

topprodukte.at bietet einen Überblick über die effizientesten, qualitativ hochwertigsten am österreichischen Markt verfügbaren Wärmepumpen, Pelletskessel, Stückholzkessel und Hackgutkessel.

3. Was kostet eine neue Heizung?

klimaaktiv Heizrechner

Sie haben bereits geklärt, welche Heizsysteme sich für Ihren Haushalt grundsätzlich eignen? Dann stellt sich im nächsten Schritt die Kostenfrage.  Was die Heizung für Ihren Neubau oder Bestandsbau über die gesamte Betriebsdauer tatsächlich kostet und wie die Umweltbilanz ausfällt zeigt Ihnen der klimaaktiv Heizrechner. Hier geben Sie Daten wie Ihren Heizwärmebedarf, die Bruttogeschossfläche die gewählte Heizung sowie die Anschaffungskosten an. Der Heizrechner berechnet Ihnen daraufhin die Kosten bei einer 20-jährigen Betrachtung.

Hexit: Der Öl-raus-Kompass

Der neue Heizrechner „Hexit“ von klimaaktiv Erneuerbare Wärme gibt einen guten Überblick über mögliche Heizungs-Alternativen für Ihr Gebäude. In nur drei Schritten und ein paar Angaben zur Haustechnik und Gebäude wie beheizte Wohnfläche oder Verbrauch Ihrer Heizung finden Sie die besten Alternativen zu Ihrer Öl- oder Gasheizung.

Fördermöglichkeiten

Die Förderaktion „raus aus Öl und Gas“ des Klimaschutzministeriums (BMK) wird auch für 2021 und 2022 fortgesetzt. Gefördert wird der Umstieg von einer fossil betriebenen Raumheizung auf ein nachhaltiges Heizungssystem wie Nah-/Fernwärme, Holzzentralheizung oder Wärmepumpe.

Zusätzlich zur Bundesförderung gibt es Förderangebote von den Ländern und Gemeinden. Die Förderdatenbank der Österreichischen Energieagentur bietet eine Übersicht derzeit verfügbarer Förderungen in den Bereichen Energie, Mobilität und Forschung.

4. Was müssen Sie beim Kauf und bei der Installation beachten?

Sie haben alle Informationen eingeholt und eine Entscheidung ist getroffen – dann wird es konkret. Ein Heizungstausch ist keine Kleinigkeit, denn es wird tief in die Haustechnik eingegriffen. Vertrauenswürdige und kompetente Installateurinnen oder Installateure sind unerlässlich. Wir haben die übliche Herangehensweise beim Kauf und Installation eines neuen Heizsystems für Sie zusammengefasst:

1. Kundinnen- und Kundenwunsch klären

Wer zahlt, schafft an – und entscheidet über die Qualität der Anlage. Was unter Qualität verstanden wird, muss vor jedem Auftrag klargestellt werden: Das erfolgt mit einer genauen Bedarfsermittlung und Formulierung der Bestellqualität.

2. Angebote einholen

Die Ergebnisse der Anforderungsklärung sind Grundlage für die Einholung von Angeboten. Um die Preiswürdigkeit von verschiedenen Angeboten beurteilen zu können, müssen diese ausreichend detailliert und vergleichbar sein.

3. Bestes Angebot auswählen

Ist das Angebot vollständig? Bezieht sich das Angebot auf eine detaillierte Leistungsbeschreibung mit Angabe der technischen Spezifikationen? Werden die erwarteten Anforderungen erfüllt? Die nach Beantwortung dieser Fragen verbleibenden Angebote können nach verschiedenen finanziellen und ökologischen Kriterien bewertet werden.

4. Auftrag erteilen

Nachdem Sie sichergestellt haben, dass alle Punkte entsprechend Ihren Anforderungen abgedeckt sind, erteilen Sie den Auftrag für das ausgewählte Angebot.

5. Abnahme protokollieren

Nach erfolgter Installation muss Zeit sein, um alle vereinbarten Punkte mit der Installateurin oder dem Installateur genau durchzugehen und das Ergebnis festzuhalten. Viele herkömmliche Abnahmeprotokolle enthalten nur einen Teil der für effiziente und hochwertige Anlagen relevanten Punkte.

Unser Top-Tipp

Einen umfassenden Ratgeber für diesen Prozess finden Sie im klimaaktiv Wegweiser zur guten Heizungs- und Lüftungsinstallation.

5. Kann auch mit einer neuen Heizung Energie gespart werden?

Ist das neue Heizsystem installiert, gibt es wie bei jedem Heizsystem immer noch Möglichkeiten, den Energiebedarf zu optimieren. Mit den Tipps von klimaaktiv zu energie- und kostensparendem Heizen optimieren Sie ihre Heizung und sparen Geld.