topprodukte.at bei FacebookSocial Media:
Bereiche

Wählen Sie hier zwischen 'Haushalt' und 'Unternehmen' für themenspezifische Seiteninhalte und Produktkategorien

Services
Kontakt

Wünsche, Anregungen, Kritik und Bestellungen von Informationsmaterial:
E-Mail: office@topprodukte.at

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Smart TVs – Viel Funktionalität und gute Bildqualität

Sehr gute Bildqualität, gute Internetanbindung und gute Ausstattung mit Schnittstellen sind Trumpf. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, welche Kriterien beim Kauf beachtet werden sollten und was zum Thema Energieeffizienz speziell zu berücksichtigen ist.


Junger Mann sitzt gemütlich auf der Couch und klickt sich durch die Smart Features seines Fernsehers.
Quelle: shutterstock.com/ Andrey Popov

Qualität und Funktionalität

Üppigere Smart-TV-Funktionalität wird heute vor allem bei mittleren und größeren Bildschirmformaten angeboten. Ein relativ großer Teil des Marktangebots ist bereits im Größensegment 40 bis 55 Zoll angesiedelt. Der Trend zu größeren Geräten ist deutlich und wird auch durch die Vielfalt an verfügbaren HD-Programmen unterstützt. Ein eher kleinerer Anteil der Produkte wird derzeit mit gebogenem Bildschirm (Curved Design) und 3D angeboten, viele Geräte verfügen hingegen bereits über UHD-Auflösung. Der Nutzen von UHD in der Praxis ist derzeit freilich noch überschaubar, da bislang nur wenige Medien in diesem hochauflösenden Format angeboten werden.


Beim Gerätekauf kann das Hauptaugenmerk daher getrost auf die Kriterien Bild- und Tonqualität, Funktionalität und natürlich Energieverbrauch gelegt werden. Von der  Bild- und Tonqualität kann man sich am besten vor Ort im Handel überzeugen. Dabei ist es wichtig, sich möglichst auch übliche TV-Programme präsentieren zu lassen. Bei Geräten mit extra schlankem Design muss damit gerechnet werden, dass die Tonqualität mitunter etwas mager ausfällt. Hier kann dann nur eine separate Soundbar Abhilfe schaffen, wobei allerdings darauf geachtet werden sollte, dass der Gesamtenergieverbrauch der Gerätekombinationen nicht unnötig hoch ausfällt.


Hinsichtlich Funktionalität sind eine gute Internetanbindung und sowie die Verfügbarkeit einer ausreichenden Zahl von Anschlüssen wesentlich. Viele Geräte verfügen heute standardmäßig über verschiedene Smart-Funktionen inklusive Webbrowser und verschiedene Apps, sowie unter anderem auch über Sprach- und Gestensteuerung. Hinsichtlich Schnittstellen sollten mindestens drei HDMI und USB-Buchsen zur Verfügung stehen. Kommen zum TV-Gerät beispielsweise ein Bluray-Player, eine Soundbar und ein Mini-PC hinzu, dann sind gleich mal mehrere HMDI-Slots belegt. Zusätzlicher Bedarf an USB-Schnittstellen ergibt sich beispielsweise für Sticks oder die digitale Kamera. Je nach Nutzung von Privatprogrammen können auch zwei CI+-Slots sinnvoll sein.


Energieeffizienz und smartes Energiemanagement

Betrachtet man das Energiekriterium, zeigt sich aufgrund der zunehmenden Features und Funktionalitätenin in letzter Zeit teilweise ein leichter Trend zu etwas höheren Verbrauchswerten. Geräte der heutigen Topeffizienzklasse A++ sind derzeit relativ rar und machen gerademal 4% des Marktangebotes aus. Die meisten Modelle des Topeffizienzsegmentes sind im mittleren bis großen Format angesiedelt. Kleinstgeräte dieser Effizienzklasse sind ausgesprochen rar. Kleine Formate verbrauchen allerdings aufgrund der geringen Bildschirmgröße auch in der A+ Klasse sehr wenig Strom. Großformatige Geräte der A++- Klasse (beispielsweise 55“) benötigen kaum mehr als 60 Watt. Bei A-Klasse-Geräten kann der Verbrauch um bis zu 100% höher liegen. B-Klasse-Produkte markieren heute bereits das ineffizienteste verfügbare Segment und sind bereits rar.


Produktmodelle verschiedener Hersteller zeigen, dass man auch auf dem höchsten Effizienzniveau kaum Kompromisse hinsichtlich Funktionalität eingehen muss. Als Kaufkriterium für den energiebewussten Kunden sollte heute mindestens Klasse A+ gelten. Konsumenten, die höchste Effizienz wünschen, können zum A++ Gerät greifen.


Beim Kauf kann im Weiteren auf smarte Energiemanagement-Features geachtet werden: Intelligente Fernseher verfügen beispielsweise über Local Dimming des Bildschirms, einen Anwesenheitssensor über den das Gerät abgeschaltet wird, wenn sich kein Zuseher im Raum befindet sowie Energiesparfunktionen, über welche gewisse Funktionalitäten abgeschaltet werden können, wenn sie nicht benötigt werden. Wesentlich ist insbesondere auch ein geringer Energieverbrauch im Standbybetrieb bei aktivierten Netzwerkfunktionen. Verschiedene Standby-Funktionen können andernfalls über den Tag hinweg einen erheblichen Energieverbrauch verursachen.


Empfehlungen zu topeffizienten Geräten finden sie in unserer topprodukte Produktdatenbank.

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Reparaturratgeber

» Hier geht's zum Reparaturratgeber


Quelle: shutterstock.com/Africa Studio


topprodukte des Monats

» Produktempfehlung des Monats
topprodukte des Monats, Waschmaschinen von Miele, Bauknecht und AEG

Ratgeber

» Ratgeber zu Lampen, Haushaltsgeräten und TVs

 Newsletter

Sie möchten den topprodukte.at Newsletter direkt in Ihr Postfach bekommen oder haben eine Ausgabe versäumt?

» Hier finden Sie alle Ausgaben des topprodukte.at Newsletter

» Anmeldung unter 
klimaaktiv@energyagency.at.


Kids-Corner

» Mit den Top-Energie-Detektiven die Welt der Energie entdecken!



Tools

 

Schnappen Sie sich stromsparende Haushaltsgeräte und sparen Geld. Mit der ecoGator App finden Sie topprodukte auch mobil!



topprodukte.at Partner: