topprodukte.at bei FacebookSocial Media:
Bereiche

Wählen Sie hier zwischen 'Haushalt' und 'Unternehmen' für themenspezifische Seiteninhalte und Produktkategorien

Services
Kontakt

Wünsche, Anregungen, Kritik und Bestellungen von Informationsmaterial:
E-Mail: office@topprodukte.at

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Langlebige Produkte – Reparaturfähigkeit und Updatefähigkeit als Schlüssel zur nachhaltigen Produktnutzung

Nicht nur der Betrieb von Geräten kostet Energie, sondern auch deren Produktion. Die dafür benötigte „graue Energie“ übersteigt je nach Gerätetyp den Energieverbrauch, der durch die Nutzung des Geräts anfällt. Beim Kauf sollte man daher jeweils abwägen, ob sich eine Neuanschaffung lohnt, zumal, wenn das alte Gerät noch immer funktionstauglich ist. Neue Geräte bieten nicht immer den Zusatznutzen, den man sich verspricht.


Abbildung eines Fairphone
Quelle:Fairphone 2016

Lebenszyklus und ökologischer Fußabdruck eines Mobiltelefons

Betrachtet man den Lebenszyklus eines Mobiltelefons, zeigt sich, dass die Rohstoffgewinnung (47%) und die Verarbeitung (11%) zusammen fast 60% des ökologischen Fußabdrucks eines Mobiltelefons ausmachen, wogegen die Nutzung nur 42% ausmacht. 1

Das heißt, dass durch eine entsprechend lange Energienutzung am meisten Energie und Ressourcen eingespart werden können. 


Natürlich muss Ersatz her, wenn das alte Handy nicht mehr funktionstüchtig ist. Aber muss es gleich ein neues Smartphone sein oder gibt es gegebenenfalls auch günstige Reparaturmöglichkeiten? Man kauft ja auch kein neues Auto, wenn die Scheinwerfer nicht mehr funktionieren! Problematisch ist bei Smartphones allerdings, dass diese meist nicht reparaturfreundlich gestaltet sind. Somit ist der Austausch eines einzelnen Bauteils, wenn überhaupt möglich, oft unverhältnismäßig teuer und zeitintensiv.


Das Fairphone als mögliche ökologische Alternative

Neue umweltfreundliche Wege gehen hingegen die Entwickler des  Fairphone 2. Manche Teile dieses Smartphones können ohne Werkzeug ausgetauscht werden, für andere Teile braucht man nur einen Schraubenzieher. Damit gehört das Einschicken des Mobiltelefons zur Reparatur wegen eines Sprungs im Display der Vergangenheit an: Sämtliche Bauteile können bestellt und selbst eingebaut werden. Das Smartphone mit Android 5.1 Betriebssystem läuft dank Qualcomm Snapdragon 801schnell genug. Es hat ein Full HD Display (5 Zoll) und einen 32 GB Speicher. Es können zwei SIM- Karten eingesetzt werden und das Gerät ist mit einem SD Slot ausgestattet. Einzig die Laufzeit (5-8 Stunden) und die eher magere Fotoqualität lassen etwas zu wünschen übrig. Hardware Upgrades sind theoretisch möglich, werden allerdings bisher noch nicht angeboten. Mehr Details zum Aufbau und den Hintergründen des Fairphone finden sie hier. Mit einem Kaufpreis von 525 Euro zählt das Fairphone nicht zu den billigsten Smartphones. Allerdings macht der Hersteller mit jedem Exemplar nur neun Euro Gewinn. Dies liegt einerseits an der geringen produzierten Stückzahl von nur 140.000 pro Jahr und andererseits an den vergleichsweise nachhaltigen Produktionsbedingungen. 2


Beim Fairphone treten die reinen technischen Daten gegenüber dem ganzheitlichen Anspruch des Herstellers jedoch etwas in den Hintergrund: Das Fairphone soll umweltfreundlich und sozial produziert werden. Es kommen konfliktfreie Rohstoffe zum Einsatz und die chinesischen FabrikarbeiterInnen des Zulieferers erhalten einen Extralohn. Weiters wird ein Recycling-Projekt in Ghana unterstützt. Spannend ist außerdem, dass der Hersteller seine Kalkulationen offenlegt und man nachvollziehen kann, welche Teile von welchem Zulieferer wo gefertigt werden. 2 Diese Maßnahmen allein reichen noch nicht aus, um das Smartphone 100% fair zu machen. Vielmehr soll damit ein Umdenken und eine Veränderung bei der Lieferkette und im Produktionsprozess erwirkt werden. Weitere Daten zum Fairphone finden in der Produktübersicht


Recycling

Grundsätzlich sollte beim Kauf von Elektrogeräten auch darauf geachtet werden, ob Hinweise bezüglich einer ökologischen recyclingorientierten Gestaltung vorhanden sind. Nur Geräte, die optimal nachhaltig designed sind, können im Rahmen eines Recyclings auch effizient wiederverwertet werden. Hinweise auf eine ganzheitlichere ökologische Gestaltung über das Thema Energieverbrauch hinausgehend geben beispielsweise Labels wie Der Blaue Engel, EcoFlower oder auch EPEAT.


Wenn das alte Gerät nun doch ersetzt werden muss, sollte jedenfalls auf die richtige Entsorgung geachtet werden. Weltweit  hat die Menge an Elektroschrott im Jahr 2014 mit  42 Millionen Tonnen einen negativen Rekord erzielt. In einer UNO Studie zu Elektroschott  wird deutlich, dass der Elektroschrott pro Kopf stark mit dem Wohlstand eines Landes korreliert. So ist Norwegen mit 28,3 kg/EinwohnerIn negativer Spitzenreiter. Und auch Österreich, gleichauf mit den USA (rund 22 kg/EinwohnerIn), befindet sich im Spitzenfeld, wogegen z.B. einige afrikanische oder asiatische Staaten weniger als 1 kg/EinwohnerIn aufweisen. 3 


Aus diesen Millionen Tonnen an Elektroschrott  können viele wertvolle Rohstoffe, die in

Mobiltelefonen und Computern verarbeitet werden, die recycelt werden können.


1 Wuppertalinstitut, http://wupperinst.org/uploads/tx_wupperinst/Mobiltelefone_Factsheets.pdf

2 Heise, http://www.heise.de/ct/artikel/Fairphone-2-Das-Smartphone-fuers-gute-Gewissen-3043164.html

3 UNO, The Global Waste Monitor 2014, http://i.unu.edu/media/unu.edu/news/52624/UNU-1stGlobal-E-Waste-Monitor-2014-small.pdf  

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Reparaturratgeber

» Hier geht's zum Reparaturratgeber


Quelle: shutterstock.com/Africa Studio


topprodukte des Monats

» Produktempfehlung des Monats
topprodukte des Monats, Waschmaschinen von Miele, Bauknecht und AEG

Ratgeber

» Ratgeber zu Lampen, Haushaltsgeräten und TVs

 Newsletter

Sie möchten den topprodukte.at Newsletter direkt in Ihr Postfach bekommen oder haben eine Ausgabe versäumt?

» Hier finden Sie alle Ausgaben des topprodukte.at Newsletter

» Anmeldung unter 
klimaaktiv@energyagency.at.


Kids-Corner

» Mit den Top-Energie-Detektiven die Welt der Energie entdecken!



Tools

 

Schnappen Sie sich stromsparende Haushaltsgeräte und sparen Geld. Mit der ecoGator App finden Sie topprodukte auch mobil!



topprodukte.at Partner: