topprodukte.at bei FacebookSocial Media:
Bereiche

Wählen Sie hier zwischen Haushalt und Unternehmen für themenspezifische Seiteninhalte und Produktkategorien

Services
Kontakt

Wünsche, Anregungen, Kritik und Bestellungen von Informationsmaterial:
E-Mail: office@topprodukte.at

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Der Stromsparcheck – Strom sparen im Haushalt

In Österreichs Haushalten können rund 30 % der Stromkosten eingespart werden. Geld sparen und die Umwelt schonen lautet das Credo. Doch was kann jeder Einzelne tun und welche Unterstützungstools gibt es, um den Stromverbrauch richtig einschätzen zu können? Der Stromsparcheck von topprodukte.at gibt eine erste Orientierung wie Strom im eigenen Haushalt eingespart werden kann.


Strom sparen und Geld sparen
Quelle: istockc.com / gopixa

Der Strommix in Österreich ist stark von erneuerbaren Energieträgern getragen und insbesondere durch Wasserkraft gekennzeichnet. Aktuell beträgt der Anteil erneuerbarer Energieträger an der Stromerzeugung in Österreich ca. 75 %. Die restlichen 25 % werden aus thermischen Kraftwerken durch Verbrennung von fossilen Rohstoffen gewonnen. Trotz Ausbau der Erneuerbaren wird der Strommix in Österreich nicht grüner. Der jährliche Anstieg des Stromverbrauchs kompensiert die Zuwächse der erneuerbaren Energieträger, wodurch der Anteil der Erneuerbarer  in Österreich bei 75 % stagniert. Wer sichergehen möchte, dass sein Strom aus der Steckdose zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen kommt, sollte zu einem Ökostromanbieter wechseln. Das Österreichische Umweltzeichen zertifiziert ausgewählte Stromanbieter die strenge Umweltauflagen erfüllen. Zertifizierte Anbieter dürfen ihren Ökostrom nicht zu 100 % aus Wasserkraft beziehen, um sicherzustellen, dass auch andere erneuerbare Stromerzeugungsarten gefördert werden und innovative regenative Technologien am Strommarkt konkurrenzfähig werden. Daher ist der Stromanteil aus der günstigen Wasserkraft mit 79 % gedeckelt und 10 % des Stroms müssen aus Anlagen stammen die nicht älter als 15 Jahre alt sind bzw. in diesem Zeitraum revitalisiert und erweitert wurden. Einen aktuellen Überblick über zertifizierte Ökostromanbieter erhalten Sie auf topprodukte.at.


Der Stromverbrauch in Österreich

Die Entwicklung des Stromverbrauchs in Österreich weist insgesamt eine steigende Tendenz auf. Vor allem im Segment der Haushalte und der Sachgüterproduktion sind die stärksten Anstiege im Stromverbrauch in den vergangenen Jahren zu verzeichnen. Die größten Verbraucher in Österreichs Haushalten sind Haushaltsgroßgeräte gefolgt von Kühl- und Gefriergeräten, Beleuchtung sowie Büro- und Haushaltsgeräten. Nicht zu unterschätzen ist ebenfalls der Stand-by-Betrieb der durchschnittlich 4,2 % der jährlichen Stromrechnung ausmacht. In allen Verbrauchssegmenten sehen Experten und Expertinnen ein erhebliches Einsparungspotenzial. Durchschnittlich zahlt ein Haushalt 740 Euro an Energiekosten im Jahr. Bei einem Einsparungspotenzial von 30 % bedeutet dies eine Kostenreduktion von 222 Euro pro Haushalt, was einem Gesamtvolumen von ca. 876,9 Millionen Euro jährlich in Österreich entspricht. Stromsparen bedeutet aber auch die Umwelt zu schützen. Unter Berücksichtigung des konventionellen Strommix in Österreich können so rund 284.000 Tonnen Co2 im Jahr eingespart werden.


Während in der Industrie schon verpflichtenden Energieeffizienzmaßnahmen durchgeführt werden, stellt die Aktivierung des Einsparpotenzials in Österreichs Haushalte viele Experten und Expertinnen vor neue Herausforderungen. Hauptverantwortlich hierfür ist die Vielzahl an unterschiedlichen Einzelverbrauchern und Alltagsroutinen in den Haushalten. Daher ist es besonders sinnvoll bereits beim Kauf von neuen Elektronikgeräten auf die Energieeffizienzklasse Rücksicht zu nehmen. Zusätzlich stellen in Österreich die meisten Stromanbieter Informationsmaterialien zum Stromsparen zur Verfügung und in jedem Bundesland gibt es eine Energieberatungsstelle, die bei Energiesparmaßnahmen unterstützt. Trotz all dieser Angebote und Maßnahmen ist es oft schwierig einen Überblick über den aktuellen Stromverbrauch zu behalten. Umso schwieriger ist es eine eigenständige Einschätzung über die Höhe des Stromverbrauchs zu tätigen. Der StromCheck auf  topprodukte.at liefert diesbezügliche eine erste Orientierung.


Der Stromsparcheck

Der Online-Stromsparcheck von topprodukte.at verschafft interessierten Nutzern einen Überblick über ihren aktuellen Stromverbrauch. Mit nur einigen wenigen Angaben kann man den durchschnittlichen Stromverbrauch bewerten lassen. Der Stromsparcheck vergleicht den berechneten Stromverbrauch mit ähnlichen Haushalten und zeigt dadurch das individuelle Stromspar-Potenzial auf. In Deutschland profitieren die Nutzer davon, dass aus den Daten jährlich ein öffentlich zugänglicher Stromspiegel erstellt wird. Der Stromspiegel ist eine Einteilung von Haushaltstypen in Stromverbrauchsklassen, ähnlich wie bei einem Energieeffizienzlabel, und lässt somit eine genaue Einordnung des eigenen Stromverbrauchs zu. Denn, damit die Energiewende gelingt, gilt es auch das Stromsparpotenzial in den eigenen vier Wänden erfolgreich zu nützen.

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Faktencheck


»Wäschetrockner



Reparaturratgeber

» Hier geht's zum Reparaturratgeber


Quelle: shutterstock.com/Africa Studio

Ratgeber

» Ratgeber zu Lampen, Haushaltsgeräten und TVs

 Newsletter

Sie möchten den topprodukte.at Newsletter direkt in Ihr Postfach bekommen oder haben eine Ausgabe versäumt?

» Hier finden Sie alle Ausgaben des topprodukte.at Newsletter

» Anmeldung unter klimaaktiv.at


Kids-Corner

» Mit den Top-Energie-Detektiven die Welt der Energie entdecken!





topprodukte.at Partner:
Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy