topprodukte.at bei FacebookSocial Media:
Bereiche

Wählen Sie hier zwischen Haushalt und Unternehmen für themenspezifische Seiteninhalte und Produktkategorien

Services
Kontakt

Wünsche, Anregungen, Kritik und Bestellungen von Informationsmaterial:
E-Mail: office@topprodukte.at

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Neue Trends bei Kühl- und Gefriergeräten – smarte Features und Komfortfunktionen!

Welche neuesten Trends und Innovationen Sie bei Kühl- und Gefriergeräten erwarten können und was Sie beim Kauf eines neuen Geräts beachten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.


Kühlschrank mit offener Türe
Quelle: BMNT / Paul Gruber

Ein gemeinsamer Grillabend mit Freunden steht bevor, Sie sind gerade am Heimweg und nicht sicher, ob Sie genug Getränke und Grillgut gekauft haben, da kurzfristig zwei weitere Freunde zugesagt haben. Kein Problem! Die letzten Innovationen und Trends bei Kühl- und Gefriergeräten machen es Ihnen möglich, von unterwegs den Inhalt des Kühlschranks zu kontrollieren. Wie das geht? Ganz einfach! Im Kühlbereich des smarten Kühlschranks sind Kameras verbaut. Über die entsprechende App können Sie bequem von unterwegs checken, was für den gelungenen Grillabend noch fehlt.


Oder haben Sie keine Zeit mehr einzukaufen und es fehlt Ihnen die passende Rezeptidee zum Inhalt Ihres Kühlschranks? Auch hier schafft ein smarter Kühlschrank Abhilfe. Die eingebauten Kameras im Kühlbereich scannen und erkennen die vorhandenen Lebensmittel – prompt werden Ihnen am integrierten Touchscreen verschiedene Rezepte mit einer Kochanleitung angezeigt.


Gerade solche Systeme helfen mit, den nicht geringen Anteil der weltweit weggeworfenen Lebensmittel zu reduzieren. Denn durch die smarten Features haben Sie beim Einkauf den Inhalt des Kühlschrankes stets im Blick und vermeiden so einen Mehrfachkauf von bereits vorrätigen Nahrungsmitteln und sparen nebenbei noch Geld.


Dies sind nur zwei Beispiele dafür, welche neuen intelligenten Funktionen moderne Kühl- und Gefriergeräte bieten. Die Trends und Innovationen in diesem Bereich setzen also auf smarte Features und Vernetzung mit anderen Geräten oder Smart-Home-Systemen.


Einige Kühlschränke spielen sogar auf Wunsch Musik oder Filme ab. Andere sind mit einem Sensor in Bodennähe ausgestattet, um mit einer einfachen Fuß-Wischbewegung wie von Geisterhand die Türe zu öffnen. Was in der Automobilindustrie seit Jahren eingesetzt wird, ist nun auch in der Küche angekommen. Doch nur weil diese Funktionen möglich sind, müssen sie nicht unbedingt auch für alle Nutzerinnen und Nutzer zweckmäßig sein. Überlegen Sie daher vor dem Kauf, auf welche Merkmale Sie Wert legen.


Neben all diesen smarten Funktionen und – in manchen Fällen – Spielereien gibt es auch Entwicklungen in Richtung eines niedrigeren Stromverbrauchs und neuer Filtertechnologien, um unangenehme Gerüche im Kühlbereich zu vermeiden. Die bereits teilweise verfügbaren Warnfunktionen bei offen gelassener Kühlschranktüre wurden um Benachrichtigungen in den entsprechenden Smartphone-Apps erweitert.


Die richtige Wahl treffen

Viele Smart-Features erhöhen den Nutzerkomfort und sollen das Leben leichter machen. Bei der Auswahl eines neuen Gerätes sollten jedoch insbesondere Kriterien wie die passende Größe und der Energieverbrauch im Vordergrund stehen.


Die Wahl der Gerätegröße ist wesentlich von der Haushaltsgröße abhängig. Für einen Ein-Personen-Haushalt können rund 100 bis 120 Liter Nutzinhalt für den Kühlschrank und bei Kombigeräten zusätzlich 50 bis 80 Liter Nutzinhalt im Gefrierteil angenommen werden. Für jede weitere Person können 30 bis 40 Liter gerechnet werden.


Um der Klimaerhitzung entgegenzuwirken und Ihre Geldbörse zu schonen, sollten Sie sich für ein energieeffizientes Kühl- und Gefriergerät entscheiden. Die am Markt angebotenen Geräte reichen von Energieklasse A+ bis A+++, wobei ein topprodukt der Energieklasse A+++ nur halb so viel Energie wie ein A+-Gerät benötigt. Ab dem Frühjahr 2021 gibt es ein neues Energieeffizienzlabel für Kühl- und Gefriergeräte. Zukünftig sind keine A+-Klassen mehr vorgesehen. Die Labelklassen reichen dann, wie zu früheren Zeiten, nur von A bis G. Die heute im Handel erhältlichen A+++-Geräte werden mit dem neuen Energieeffizienzlabel in die B-Klasse eingeordnet. Die effizientesten Geräte finden Sie in unserer topprodukte-Datenbank.


Neben der Wahl eines energieeffizienten Gerätes kann auch im Betrieb wertvolle Energie und somit Geld eingespart werden. Welche Temperatur im Kühlschrank eingestellt werden sollte und wie Sie bei anderen Haushaltsgeräten, wie Waschmaschine oder Geschirrspüler, den Energieverbrauch senken können, lesen Sie in unserem Artikel Energieverbrauch senken! auf der topprodukte-Website.

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Faktencheck


»Wäschetrockner



Reparaturratgeber

» Hier geht's zum Reparaturratgeber


Quelle: shutterstock.com/Africa Studio

Ratgeber

» Ratgeber zu Lampen, Haushaltsgeräten und TVs

 Newsletter

Sie möchten den topprodukte.at Newsletter direkt in Ihr Postfach bekommen oder haben eine Ausgabe versäumt?

» Hier finden Sie alle Ausgaben des topprodukte.at Newsletter

» Anmeldung unter klimaaktiv.at


Kids-Corner

» Mit den Top-Energie-Detektiven die Welt der Energie entdecken!





topprodukte.at Partner:
Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy