topprodukte.at bei FacebookSocial Media:
Haushalt >  Staubsauger >  Bodenstaubsauger
Zurück zur Produktliste   Drucken

Ratgeber Bodenstaubsauger

topprodukte.at Ratgeber Staubsauger

 

Der Wettkampf um die höchste Motorleistung ist endlich vorbei. Dank dem EU-Label für Staubsauger, das seit 2014 verpflichtend ist, steht endlich wieder die Reinigungsleistung im Vordergrund der Herstellerinformation und des Konsumenteninteresses. Seit Einführung des Labels ist die maximale Leistungsaufnahme der erhältlichen Staubsauger auf 1.600 Watt begrenzt, so dass der jährliche Energieverbrauch auf weniger als 62 kWh/Jahr bzw. etwa 17 €  Stromkosten begrenzt wird. Ein Gerät der Energieeffizienzklasse A verbraucht dann weniger als 850 Watt.

 

Das EU-Label

Auf dem Energie-Label für Staubsauger finden Sie auf einen Blick die Werte für die Energieeffizienzklasse (A bis G), Reinigungsklasse auf Teppichen und Hartböden, die Staubemissionsklasse und die Geräuschemissionen.

 

Begriffe

Jährlicher Energieverbrauch

Der jährlichen Energieverbrauch bezieht sich auf die Reinigung einer Wohnung mit einer Größe von 87 m² , die 50 mal pro Jahr gesaugt wird . Der tatsächliche Verbrauch richtet sich nach dem Nutzerverhalten und kann höher oder auch niedriger sein. Ein Staubsauger, der ab 1. September 2014 auf den Markt gebracht wird, darf maximal 62 kWh/Jahr verbrauchen, ab 2017 sinkt diese Grenze auf maximal 43 kWh/Jahr.

 

Teppich-Reinigungsklasse  A (beste) bis G (schlechteste)

An der Teppichreinigungsklasse lässt sich ablesen, wie gut ein Staubsauger auf einem Teppichboden reinigt. Um die  die Reinigungsklasse A zur erreichen muss ein Staubsauger 91 Prozent des Staubs aufsaugen. Pro Klasse sinkt der Wert um 4 Prozentpunkte. Seit September 2014 ist für Teppiche ein Mindestwert von 70 Prozent vorgeschrieben, ab 2017 dann mindestens 75 Prozent.

 

Hartboden-Reinigungsklasse A (beste) bis G (schlechteste)

An der Hartbodenreinigungsklasse lässt sich ablesen, wie gut ein Staubsauger auf glattem Untergrund (z.B.: Parkettboden, Fliesen) reinigt. Im Unterschied zu Teppichböden müssen bei Hartböden mindestens 95% des Staubes aufgesaugt werden. Ab 2017 steigt der Mindestwert auf 98 Prozent. 

 

Staubemission A (beste) bis G (schlechteste)

Anhand der Staubemission kann abgelesen werden wie sauber die Abluft ist und gibt an wie viel Prozent des aufgenommenen Staubes wieder an die Umgebung abgegeben werden. Bei einem A-Klasse Gerät gelangen bei maximalem Luftstrom weniger als 0,02 Prozent des eingesaugten Staubs wieder in die Umgebung. Im Ver Der Wert wird gemessen, während das Gerät mit maximalem Luftstrom arbeitet. Ein wesentliches Kriterium hierfür ist die Qualität des Filters.

 

Geräuschemission [dB]

Der Schallleistungspegel wird auf Teppichboden gemessen. gemessen. Je nach Untergrund und Leistung kann der Wert von der Angabe auf dem Label abweichen.

 

 Die Anforderungen im Überblick

 ab 2014

ab 2017

 jährlicher Energieverbrauch kWh/Jahr

 max. 62 kWh/Jahr

 max. 43 kWh7Jahr

 Staubaufnahme Teppichböden

 mind. 0,70

 mind. 0,75

 Staubaufnahme Hartböden

 mind. 0,95

 mind. 0,98

 Schalleistung dB(A)

 -

max. 80 dB(A) 

 Staubemission

 -

max. 1%

 

Infoplus

Labels und Normen

» Delegierte VERORDNUNG (EU) Nr. 665/2013 DER KOMMISSION zur Energieverbrauchskennzeichnung von  von Staubsaugern vom 03. Mai 2013

» Delegierte VERORDNUNG (EU) Nr. 666/2013 DER KOMMISSION zur Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Staubsaugern 08. Juli 2013

 

Organisationen

» BMNT

» Österreichische Energieagentur

 

Links

» klimaaktiv

 

Hinweis für Hersteller und Anbieter

Hersteller und Importeure von energieeffizienten Geräten, die den topprodukte.at-Auswahlkriterien entsprechen, jedoch nicht in den TopProdukte-Listen zu finden sind, können diese Produkte bei der topprodukte.at-Redaktion melden: redaktion@topprodukte.at