topprodukte.at bei FacebookSocial Media:
Bereiche

Wählen Sie hier zwischen 'Haushalt' und 'Unternehmen' für themenspezifische Seiteninhalte und Produktkategorien

Services
Kontakt

Wünsche, Anregungen, Kritik und Bestellungen von Informationsmaterial:
E-Mail: office@topprodukte.at

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Weihnachten - Zeit zum Abschalten  

Moderne, energiesparende  LED-Beleuchtung bringt zu Weihnachten festliche Stimmung und schont gleichzeitig die Geldbörse und die Umwelt.



Quelle: shutterstock.com/Elya Vatel

Alle Jahre wieder zu Weihnachten verwandeln sich Häuser, Gärten und Wohnzimmer in hell leuchtende Lichtermeere. Der strahlende Festtagsschmuck - von einfachen Lichterketten bis hin zu aufwendigen Installationen - gehört für viele Österreicher mittlerweile untrennbar zum Weihnachtsfest. Jedes Jahr werden hunderttausende Euro in Licht-Dekorationen investiert.


Das festliche Funkeln schlägt sich jedoch auch auf den Energieverbrauch und die Energiekosten nieder. Schätzungen des Energiesparverbands Oberösterreich zufolge entspricht der Stromverbrauch der in Österreich montierten Weihnachtsbeleuchtungen dem Jahresverbrauch von rund 10.000 Haushalten.


Mit moderner Technologie lässt sich der weihnachtliche Lichterschmuck wesentlich effizienter bewerkstelligen. LED-Lichterketten benötigen um bis zu 90% weniger Energie als alte Lichterketten mit klassischen Glühlämpchen. Damit kann bei umfangreicherer Weihnachtsbeleuchtung auch viel Geld gespart werden.


LEDs werden in verschiedenen Farben angeboten und können so verschiedene Lichtstimmungen erzeugen. Obendrein haben LED-Lampen eine mindestens 15mal längere Lebensdauer als Glühbirnen.


LEDs sind auch hinsichtlich Sicherheit klar im Vorteil. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lichterketten sind bei LED-Produkten Transformatoren vorgeschaltet, die die Netzspannung auf wenige Volt reduzieren. So besteht auch kein Risiko, dass man sich elektrisiert, falls eines der Kabel beschädigt ist.


Glühbirnen haben die Eigenschaft, dass sie einen Großteil der verbrauchten Energie in Wärme umwandeln. Bei defekten Lichterketten kann theoretisch auch Überhitzungs- und Brandgefahr bestehen,  wenn die Lampen mit leicht brennbaren Materialien in Berührung kommen. Bei LED-Lampen ist das aufgrund der deutlich geringeren Wärmeentwicklung auszuschließen.


Ein Dauerbetrieb der Lichterketten sollte im Hinblick auf den Energieverbrauch in jedem Fall vermieden werden. Für eine komfortable Steuerung bieten sich beispielsweise Zeitschaltuhren an, die Festbeleuchtungen erst bei Einbruch der Dunkelheit einschalten und spätnachts auch wieder automatisch abschalten.


In unserer Produktliste haben wir für Sie einige in Österreich erhältliche Lichterketten zusammengestellt, die auch von Stiftung Warentest geprüft wurden. Die Testurteile für Sicherheit und Umwelteigenschaften liegen zwischen „Gut“ und „Befriedigend“.

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Reparaturratgeber

» Hier geht's zum Reparaturratgeber


Quelle: shutterstock.com/Africa Studio


topprodukte des Monats

» Produktempfehlung des Monats

topprodukte des Monats - Staubsauger

Ratgeber

» Ratgeber zu Lampen, Haushaltsgeräten und TVs

 Newsletter

Sie möchten den topprodukte.at Newsletter direkt in Ihr Postfach bekommen oder haben eine Ausgabe versäumt?

» Hier finden Sie alle Ausgaben des topprodukte.at Newsletter

» Anmeldung unter 
klimaaktiv@energyagency.at.


Kids-Corner

» Mit den Top-Energie-Detektiven die Welt der Energie entdecken!



Tools

 

Schnappen Sie sich stromsparende Haushaltsgeräte und sparen Geld. Mit der ecoGator App finden Sie topprodukte auch mobil!



topprodukte.at Partner: