topprodukte.at bei FacebookSocial Media:
Bereiche

Wählen Sie hier zwischen 'Haushalt' und 'Unternehmen' für themenspezifische Seiteninhalte und Produktkategorien

Services
Kontakt

Wünsche, Anregungen, Kritik und Bestellungen von Informationsmaterial:
E-Mail: office@topprodukte.at

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Energieverbrauch: Messen, vergleichen, sparen!

Der Energieverbrauch kann von Haushalt zu Haushalt stark variieren und hängt hauptsächlich von der Effizienz der vorhandenen elektrischen Geräte beziehungsweise dem individuellen Nutzerverhalten ab. Eines ist aber sicher: Einsparungen sind grundsätzlich immer möglich – sofern man weiß, wo wie viel Strom verbraucht wird.


Quelle: shutterstock.com/Monkey Business


Die Stromrechnung mag zwar einen netten Überblick zum jährlichen Stromverbrauch eines Haushalts liefern, hinterhältige Energiefresser oder vorhandene Einsparpotenziale lassen sich damit leider nicht identifizieren. Sehr einfach lässt sich mit der aktuellsten Stromrechnung aber checken, wie gut man beim Haushaltsenergieverbrauch im Rennen liegt. Hier liefert der Deutsche Stromspiegel 2017 aussagekräftige Vergleichswerte. So finden Sie auf einen Blick heraus, ob Sie mehr oder weniger Strom verbrauchen als ähnliche Haushalte.   


Apropos Haushalt: Durchschnittlich 4.187 kWh verbraucht ein österreichischer pro Jahr. Wobei dieser Wert freilich einen eher statistischen Charakter hat, da der Stromverbrauch eines Haushalts von zahlreichen Faktoren abhängt. Nebst der Anzahl der Bewohner ist es beispielsweise auch wesentlich, ob die Warmwasserbereitung mittels Strom erfolgt und ob der Haushalt in einem Ein- oder Mehrfamilienhaus liegt. Der Stromverbrauch in einer Wohnung im Mehrfamilienhaus ist – laut deutscher Stromsparinitiative – nämlich um durchschnittlich 36,6 Prozent niedriger als in einem Einfamilienhaus mit Garten, Garage und Außenbeleuchtung.


Einsparpotenziale identifizieren  

Ist der Stromverbrauch nun höher als in vergleichbaren Haushalten, wird es höchste Zeit, sich mit den einzelnen Geräten zu befassen. Und hier sind es vor allem die Haushaltsgeräte, denen man als erstes auf den Stecker fühlen sollte. Backrohr, Waschmaschine, Wäschetrockner, Geschirrspüler sowie Kühl- und Gefriergeräte sind laut Statistik Austria nämlich für rund 65 Prozent des Haushaltsstromverbrauchs verantwortlich. „Zu wissen, wo und wie viel Strom verbraucht wird, ist ein wichtiger erster Schritt, um den Verbrauch und die damit verbundenen Kosten zu reduzieren“, weiß Christof Horvath vom topprodukte.at-Redaktionsteam.  


Am einfachsten lässt sich der Verbrauch bestimmter Geräte mit einem der inzwischen zahlreich angebotenen Strommessgeräten feststellen. Dazu steckt man dieses einfach zwischen Steckdose und Verbraucher – schon wird die momentane Leistungsaufnahme angezeigt. Um ein valides Ergebnis zu erhalten, sollte die Messung aber nicht nur ein paar Minuten, sondern durchgehend über einen längeren Zeitraum (empfohlen wird eine ganze Woche) erfolgen – schließlich laufen die Geräte ja auch nicht immer. Selbst Kühlschränke schalten sich mehrmals täglich an und ab. Zudem beeinflusst unterschiedliches Nutzungsverhalten den Verbrauch: Wie oft wird die Kühlschranktür geöffnet? Unter der Woche sicher weniger oft, als am Wochenende...


Üblicherweise dokumentieren Strommessgeräte die Messdauer und berechnen selbstständig den Jahresstromverbrauch des gemessenen Gerätes. Viele Messgeräte aus dem oberen Preissegment können ihre Messdaten zudem per WLAN oder Bluetooth übermitteln. Die Daten können dann beispielsweise am Smartphone gespeichert und mittels einer App analysiert werden. Weitere Tipps rund ums Thema Messen und worauf Sie dabei achten müssen, finden Sie in der kostenlosen Topprodukte-Broschüre "Energie-Check leicht gemacht. Stromverbrauch-Monitoring im Haushalt".


Tatkräftige Unterstützung beim Energiesparen erhalten Sie natürlich auch von den klimaaktiv-Energieberatungsstellen in den Bundesländern bzw. auf topprodukte.at, wo Sie alle besonders energieeffizienten Geräte per Mausklick finden.


zurück zur Übersicht  |  Drucken

Reparaturratgeber

» Hier geht's zum Reparaturratgeber


Quelle: shutterstock.com/Africa Studio

topprodukte des Monats

» Zu den topprodukten des Monats

topprodukte des Monats - Wäschetrockner der Marken Beko und Miele

Ratgeber

» Ratgeber zu Lampen, Haushaltsgeräten und TVs

 Newsletter

Sie möchten den topprodukte.at Newsletter direkt in Ihr Postfach bekommen oder haben eine Ausgabe versäumt?

» Hier finden Sie alle Ausgaben des topprodukte.at Newsletter

» Anmeldung unter 
klimaaktiv@energyagency.at.


Kids-Corner

» Mit den Top-Energie-Detektiven die Welt der Energie entdecken!



Tools

 

Schnappen Sie sich stromsparende Haushaltsgeräte und sparen Geld. Mit der ecoGator App finden Sie topprodukte auch mobil!



topprodukte.at Partner: