topprodukte.at bei FacebookSocial Media:
Bereiche

Wählen Sie hier zwischen 'Haushalt' und 'Unternehmen' für themenspezifische Seiteninhalte und Produktkategorien

Services
Kontakt

Wünsche, Anregungen, Kritik und Bestellungen von Informationsmaterial:
E-Mail: office@topprodukte.at

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Dunstabzugshauben

Eingebaut in der Decke oder an der Wand montiert, Abluft oder Umluft – welches System passt? Fragen die man sich stellen sollte, wenn gerade eine Küche neu geplant oder umgebaut wird.


Küche mit Kochinsel und Inselesse
Quelle: shutterstock.com/Photographee.eu

Dunstabzugshauben erfüllen mehrere Funktionen. Besonders wichtig sind sie beim Braten, da Dämpfe von heißen Ölen und Fetten nicht eingeatmet werden sollten.


Diese können auch giftige Substanzen enthalten, wie beispielsweise Acrolein, ein atemwegsreizender Stoff, der bei empfindlichen Personen Asthma auslösen kann. Gleichzeitig sorgt die Dunstabzugshaube dafür, dass sich heißer Fettdunst nicht als Fettfilm auf Möbeln ablagert.


Abluft oder Umluft? Welches System passt?

Bei Ablufthauben wird der Dunst, der beim Kochen entsteht von einem Gebläse angesaugt, in einem metallenen Fettfilter von den Fettpartikeln gereinigt und durch ein Abluftsystem ins Freie geleitet. Als Kaufkriterium ist zu berücksichtigen, dass der Fettabscheidegrad mindestens 85% und der Geruchsreduzierungsgrad mindestens 92% betragen sollte. Diese Werte geben an, um wieviel Prozent der Fettgehalt bzw. der Geruchsstoff im Dampf vermindert werden kann. Der Fettabscheidegrad eines Gerätes wird auf dem Energielabel in den Klassen A bis G angegeben. Eine Ablufthaube erzeugt weniger Lärm als eine Umlufthaube und es entstehen keine laufenden Kosten für das Auswechseln des Geruchsfilters. Das Abluftsystem ist allerdings aufwendiger in der Installation, da zumindest ein Durchbruch durch die Außenwand oder ein Zugang zu einem stillgelegten Schornstein notwendig ist. In Wohnungen mit Gas-, Öl-, Kohleöfen oder Kamin muss eine solche bauliche Maßnahme im Vorhinein genehmigt werden. Verwenden Sie bei einem Abluft-Dunstabzug keine Kohlefilter und auch keine kombinierten Fett-/Kohlefilter: Dies ist nicht nur teuer, sondern beeinträchtigt auch den Luftabzug.


Umlufthauben leiten die Luft zuerst durch einen Fett- und dann durch einen Geruchsfilter, um anschließend die gefilterte Luft wieder in die Küche zu blasen (Kreislaufsystem). Sie haben zwei zentrale Vorteile: Ihre Installation kann ohne bauliche Einschränkungen überall erfolgen und sie reduzieren den Verlust an Heizenergie im Vergleich zu Ablufthauben, da sie keine Öffnung durch die Außenwand benötigen. Allerdings ist ihre Leistung hinsichtlich Fettabscheidung und Geruchsreduzierung schlechter einzustufen als bei Ablufthauben. Als Kaufkriterium sollte ein  Fettabscheidungsgrad von mindestens 85 Prozent und der Geruchsreduzierungsgrad mindestens 70 Prozent gefordert werden. Da die Luft bei diesem System wieder in die Küche geleitet wird, bleibt auch die Feuchtigkeit im Raum. Folglich muss hier zusätzlich gelüftet werden, um die feuchte Luft nach außen zu leiten und Schimmel zu vermeiden. Umlufthauben sind lauter als Abluftgeräte. Der Geruchsfilter ist in vielen Fällen ein mit Aktivkohle beschichtetes Vlies. Dieses lässt sich mit warmem Wasser oder im Geschirrspüler reinigen. Diese Reinigung sollte alle ein bis drei Monate durchgeführt werden. In jedem Fall muss der Kohlefilter nach einer gewissen Zeit durch einen neuen ersetzt werden. Reinigung und Wechsel der Geruchsfilter stellen bei der Umlufthaube einen zusätzlichen zeitlichen und finanziellen Aufwand dar, der vor dem Kauf jedenfalls berücksichtigt werden sollte. Die Kosten für Filter liegen je nach Hersteller und Empfehlung der Wechselhäufigkeit zwischen 13 und 300 Euro pro Jahr.


Wer also eine Ablufthaube installieren kann und darf, sollte sich für diese Variante entscheiden.


Die richtige Größe wählen!

Achten Sie auf die optimale Dimensionierung Ihrer Dunstabzugshaube. Um die benötigte Luftfördermenge herauszufinden, muss zuerst das Volumen des Raumes in m³ berechnet werden (m² * Raumhöhe). Davon hängt ab, wie viel Luft gewechselt werden muss. Bei einer Küche mit 15m2 Grundfläche und einer Raumhöhe von 2,5m ergibt sich ein Volumen von 37,5m3. Diese Luftmenge muss während und nach dem Kochen von der Dunstabzugshaube entsprechend oft getauscht werden. Je nachdem, welches Abzugssystem im Einsatz ist, reicht ein 2 bis 6-facher  bei Abluft) bzw. ein bis zu 8-facher bei Umluft Luftwechsel pro Stunde. In unserem Beispiel bedeutet das eine benötigte Luftfördermenge zwischen 75 und 300m³.


Da der Dampf beim Kochen nicht nur senkrecht nach oben steigt, sollte die Haube etwas breiter als das Kochfeld sein. Zu Kochfeldern mit 70cm Breite passen beispielsweise Hauben mit einer Breite von 90cm.


Beim Kauf sollte bei beiden Systemen gegebenenfalls auf eine energieeffiziente Beleuchtung geachtet werden. Bei einem Gerät mit integriertem Leuchtelement spart man sich die Installation eines zusätzlichen Leuchtmittels. Viele Abzugshauben sind bereits mit LED-Lampen ausgestattet. Andere sind noch mit weniger effizienten Halogenlampen bestückt. Auf dem Energielabel für Dunstabzugshauben finden sich auch Informationen zur Energieeffizienz der eingebauten Beleuchtung. Für die energiesparende Nutzung sind auch die Leistungsaufnahme im Stand By -Zustand und das Vorhandensein eines netztrennenden Ausschalters relevant. Insbesondere bei offenen Wohnküchen sind Gerätemit geringen Geräuschemissionen vorzuziehen. Die Daten dazu finden Sie ebenfalls auf dem EU-Energielabel.


Tipps für die Nutzung

Fettfilter bestehen sowohl bei Umluft- als auch bei Ablufthauben aus Metall und können somit im Geschirrspüler gereinigt werden. Viele Filtersysteme verfügen über eine automatische Warnfunktion (akustische oder optische Signale), die anzeigt, wenn der Filterwechsel erforderlich ist. Diese Reinigung sollte jedenfalls durchgeführt werden, da ansonsten auf Grund der Verschmutzung die Luft nicht mehr ungehindert durchströmen kann und die Motoren entsprechend mehr Energie verbrauchen. Außerdem erhöhen gesättigte Fettfilter die Brandgefahr, wenn beispielsweise mit einem Gasherd gekocht wird und kein Topf auf der offenen Flamme steht.


Passen Sie die Gebläsestufe der Dunsthaube dem Bedarf an. Nach dem Kochen sollte die Abzugshaube noch 5-10 Minuten weiterlaufen um die Raumluft gründlich zu reinigen. Dies ist nicht erforderlich, wenn ihre Dunstabzugshaube eine Nachlauffunktion hat. Bei Umlufthauben sollten Sie zusätzlich Stoßlüften, da diese den Wasserdampf nicht ableiten.


Mehr Leistung ist nicht unbedingt besser: Wird bei Ablufthauben eine zu hohe Leistungsstufe gewählt, erhöht sich der Luftströmungswiderstand und verschlechtert dadurch den Luftabzug. Das bedeutet, dass die Luftfördermenge verringert wird. Bei einer Umluft-Dunstabzugshaube verkürzt eine starke Ansaugleistung die Zeit, während welcher der Luftstrom mit dem Aktivkohlefilter in Kontakt ist. Dadurch können Gerüche des Küchendunstes nicht optimal ausgefiltert werden Achten Sie bei einer Umluft-Dunstabzugshaube außerdem darauf, dass die Öffnungen, durch welche die gereinigte Luft wieder in die Küche strömt,  nichtverstopft oder verstellt sind.


Hier finden Sie unsere Produktlisten mit den effizientesten Wandessen und Inselessen.  

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Reparaturratgeber

» Hier geht's zum Reparaturratgeber


Quelle: shutterstock.com/Africa Studio


topprodukte des Monats

» Produktempfehlung des Monats
topprodukte des Monats, Waschmaschinen von Miele, Bauknecht und AEG

Ratgeber

» Ratgeber zu Lampen, Haushaltsgeräten und TVs

 Newsletter

Sie möchten den topprodukte.at Newsletter direkt in Ihr Postfach bekommen oder haben eine Ausgabe versäumt?

» Hier finden Sie alle Ausgaben des topprodukte.at Newsletter

» Anmeldung unter 
klimaaktiv@energyagency.at.


Kids-Corner

» Mit den Top-Energie-Detektiven die Welt der Energie entdecken!



Tools

 

Schnappen Sie sich stromsparende Haushaltsgeräte und sparen Geld. Mit der ecoGator App finden Sie topprodukte auch mobil!



topprodukte.at Partner: