topprodukte.at bei FacebookSocial Media:
Bereiche

Wählen Sie hier zwischen 'Haushalt' und 'Unternehmen' für themenspezifische Seiteninhalte und Produktkategorien

Services
Kontakt

Wünsche, Anregungen, Kritik und Bestellungen von Informationsmaterial:
E-Mail: office@topprodukte.at

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Aktuelle Bodenstaubsauger für den Haushaltsbereich

Die Leistung des Motors entscheidet nicht über die Reinigungswirkung eines Staubsaugers -Empfehlungen, was Sie beim Kauf eines Top-Gerätes beachten sollten.



Quelle: shutterstock.com/GoodMood Photo

Staubsauger zählen seit Jahrzehnten zu den wichtigsten Helfern für die Reinigung im Haushalt. Ein wichtiges Kriterium beim Staubsaugerkauf ist natürlich zunächst die Reinigungsleistung , die letztlich darüber entscheidet wie viel Zeit man aufwenden muss, um den Boden entsprechend sauber zu bekommen. Viele Jahre wurde seitens der Gerätehersteller geradezu ein Wettlauf um die scheinbar "leistungsfähigsten" Geräte veranstaltet, wobei unter Leistungsfähigkeit allerdings die Motorenleistung in Watt verkauft wurde und nicht die eigentliche Reinigungsleistung der Geräte. Anbieter überboten sich sozusagen in einem „PS“-Wettkampf der stärksten Staubsauger und Modelle mit 2500W oder auch darüber waren keine Seltenheit. Ganz andere Wege gingen hingegen schon vor langer Zeit Hersteller von gewerblichen Staubsaugern. Im gewerblichen Anwendungsbereich, bei dem gute Saugleistung ja besonders zählt, wurde der Hype um hohe Motorenleistungen nicht unterstützt, gewerbliche Staubsauger verschiedener Hersteller wurden daher selten mit mehr als 1200-1400W ausgestattet.


Seit Einführung des neuen EU-Energie-Labels für Staubsauger im vergangenen Jahr steht dem Konsumenten nun allerdings erstmals eine transparente Deklaration zur Reinigungsleistung und Energieeffizienz der Geräte zur Verfügung. Sowohl die Reinigungswirkung auf Hartboden und Teppichboden wie auch der Energieverbrauch sind von den Herstellern am Label anzugeben und können zwischen Geräten verglichen werden. Die besten heute verfügbaren Geräte sind mit „Triple A“ (A/A/A) gekennzeichnet. Das bedeutet beste Reinigungswirkung auf Hartboden, Teppichboden und gleichzeitig beste Energieeffizienz. Sehr effiziente Geräte benötigen heute nicht mehr als 700-800W Leistung bei bester Reinigungswirkung auf beiden Bodentypen. Damit zeigt sich sehr eindrücklich, dass der Wettlauf der Vergangenheit im Bereich der Motorenleistung nicht unbedingt auf ein optimales Saugergebnis ausgerichtet war.


Um eine gute Reinigungswirkung sicherzustellen, sollte beim Einkauf jedenfalls auf eine Reinigungsklasse im Bereich A oder B geachtet werden, am besten kombiniert mit einer hohen Energieeffizienz entsprechend Effizienzklasse A. Zweckmäßig ist auch die Möglichkeit der Leistungsregulierung am Gerät. Gerade bei Geräten, die eine etwas höhere Maximalleistung bieten, ist die Möglichkeit der Leistungsanpassung an den jeweiligen Bodentyp zweckmäßig. Auch wenn die Vorschriften der EU heute noch Staubsauger mit 1600W Leistung zulassen, ist ein Leistungsbedarf über 1200W kaum noch zu rechtfertigen. 2017 wird dieser Wert auf 900W gesenkt. Aktuelle Top-Geräte zeigen vielmehr, dass Leistungen jenseits von 1000W heute überflüssig sind. Die optimale Reinigungsleistung wird vielmehr durch das entsprechende Design bestimmt.


Weitere wichtige Kriterien für die richtige Wahl beim Gerätekauf sind die Ergonomie und Handlichkeit, die Geräuschentwicklung und die Rückemission von Staubpartikeln. Hinsichtlich Ergonomie  und Handlichkeit  ist vor allem wesentlich, dass sich der Staubsauger im täglichen Betrieb möglichst mühelos für die jeweiligen Reinigungszwecke einsetzen lässt und auch die Wartung möglichst einfach erfolgen kann. Je nach Wohnungsgröße ist der Aktionsradius des Geräts und dann natürlich eine entsprechende Ausstattung mit verschiedensten Reinigungsdüsen und Bürsten wesentlich. Der Aktionsradius kann je ja Kabellänge zwischen 6 und 15m variieren. Weiters relevant sind das Gewicht und die Kapazität der Staubbehälter. Leichtere Geräte machen sich vor allem dort bezahlt, wo mehrere Treppen ohne Lift zu überwinden sind. Das Gewicht heute angebotener Bodenstaubsauger variiert zwischen etwa 5 und über 10 kg.


Grundsätzlich zu unterscheiden ist zwischen traditionellen Beutelstaubsaugern und beutellosen Staubsaugern, die nach dem Zyklonprinzip funktionieren. Hier stellt sich häufig auch die Frage, welches technologische Prinzip man wählen sollte. Obwohl Zyklonstaubsauger das Image einer modernen Technologie haben, die schickerweise auf Beutel verzichtet, ist die Handhabung in der Praxis nicht unbedingt einfacher. Folgende Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Technologien lassen sich zusammenfassen:


 Kriterium

 Beutelstaubsauger

 Beutelloser
Zyklonstaubsauger

 Kosten für Beutel

 -

 +

 Geräuschentwicklung

 +

 -

 Gewicht

 -

 +

 Entsorgung des Staubs

 +

 -

 Reemissione

 +

 -

 Einstellbarkeit der Leistung

 +

 -

 Anschaffungspreis

 +

 -


 

Die Kapazität variiert zumeist zwischen zwei bis drei Litern bei beutellosen Saugern und vier bis sieben Litern bei Saugern mit Beutel.


Die Geräuschentwicklung der Geräte ist vor allem dort relevant, wo Störungen von Mitbewohnern möglichst vermieden werden sollen. Die EU-Gesetzgebung sieht ab 2017 einen Grenzwert für den maximalen Geräuschpegel bei 80 dB vor, das entspricht in etwa dem Geräuschpegel einer startk befahrenen Straße. Derzeit stellt sich das Marktangebot so dar, dass eine optimale Reinigungswirkung offenbar nicht mit den Anforderungen einer maximalen Reinigungsperformance und eines besonders leisen Betriebsgeräusches unter einen Hut zu bringen sind. Die heuten angebotenen Topgeräte sind durchwegs etwas lauter als verschiedene Modelle mit geringerer Performance.


Die Rückemission von eingesaugten Staubpartikeln in den Raum kann vor allem für Allergiker ein Problem sein, ist jedoch auch grundsätzlich nicht wünschenswert. Die Geräte sind mit unterschiedlichen Filtern zur Vermeidung der Staubemissionen ausgestattet. Sogenannte HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air) werden mit unterschiedlicher Filterwirksamkeit angeboten, die in Klassen eingeteilt ist. Für beste Geräte werden heute Geräte der Staubreemissionsklasse A empfohlen, die ebenfalls auf dem Label angegeben ist.


Ein Auswahl von Topstaubsaugern mit sehr guter bis guter Reinigungsleistung und gleichzeitig hoher Energieeffizienz finden Sie in unseren Produktlisten  und bei unseren topprodukten des Monats.


» Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Reparaturratgeber

» Hier geht's zum Reparaturratgeber


Quelle: shutterstock.com/Africa Studio


topprodukte des Monats

» Produktempfehlung des Monats
topprodukte des Monats, Waschmaschinen von Miele, Bauknecht und AEG

Ratgeber

» Ratgeber zu Lampen, Haushaltsgeräten und TVs

 Newsletter

Sie möchten den topprodukte.at Newsletter direkt in Ihr Postfach bekommen oder haben eine Ausgabe versäumt?

» Hier finden Sie alle Ausgaben des topprodukte.at Newsletter

» Anmeldung unter 
klimaaktiv@energyagency.at.


Kids-Corner

» Mit den Top-Energie-Detektiven die Welt der Energie entdecken!



Tools

 

Schnappen Sie sich stromsparende Haushaltsgeräte und sparen Geld. Mit der ecoGator App finden Sie topprodukte auch mobil!



topprodukte.at Partner: