topprodukte.at bei FacebookSocial Media:
Bereiche

Wählen Sie hier zwischen 'Haushalt' und 'Unternehmen' für themenspezifische Seiteninhalte und Produktkategorien

Services
Kontakt

Wünsche, Anregungen, Kritik und Bestellungen von Informationsmaterial:
E-Mail: office@topprodukte.at

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Advent, Advent ein Lichtlein brennt

Gute Nachrichten für alle, für die Lichterketten fester Bestandteil der Weihnachtszeit sind: Festliches Funkeln kann auch energieeffizient sein. LED-Lichterketten schonen als Alternative zu Glühbirnchen-Ketten das Klima und sind auch um einiges sicherer.


Quelle: iStock/Lisa Thornberg

Dass die moderne LED-Technik auch zu Weihnachten gefragt ist, zeigt sich an der großen Auswahl an LED-Lichterketten in diesem Jahr. Lichterketten mit Glühbirnchen, so klein sie auch sein mögen, können genauso viel Strom verbrauchen, wie so manche effiziente Haushaltsgeräte im ganzen Jahr. LED-Lampen erzeugen pro Watt oft sechs bis zehnmal mehr Licht als Glühlampen und sind damit wesentlich effizienter. So kosten 1000 Brennstunden (das sind immerhin 6 Wochen im Dauerbetrieb) nur ein bis zwei Euro, die Glühlampen hingegen rund neun Euro.


In einem Test der Stiftung Warentest 12/2015 hat sich gezeigt, dass die LED-Leuchtketten auch in puncto Sicherheit den Glühlämpchen-Ketten um Längen voraus sind: Während bei den herkömmlichen Lämpchen die 230 Volt aus der Steckdose direkt in die einzelnen Lämpchen gelangen, wandelt die LED-Kette den Strom in eine Schutzkleinspannung um. So besteht für die NutzerInnen auch dann keine Gefahr, wenn eine Lampe abreißt und der Draht berührt wird. Einen weiteren Unsicherheitsfaktor, stellt die Temperatur der Glühbirnen dar. Wenn einzelne Lämpchen kaputt sind, können sich die übrigen Lichter auf bis zu 200 Grad erhitzen. Dadurch besteht, im Gegensatz zu LED Lampen, die sich kaum erhitzen, in der Nähe von leicht entzündbaren Materialien ein höheres Brandrisiko. Wenn Sie die Lichterketten im Freien verwenden wollen, achten Sie darauf, ob diese dafür geeignet sind. Lichterketten mit einem einfachen Eurostecker eignen sich jedenfalls nicht für den Einsatz im Freien.


Auch bei der Lichtfarbe müssen bei LED-Lichterketten keine Kompromisse eingegangen werden. So gibt es für eine festliche Stimmung im Wohnzimmer Lichter in warmweiß mit ca. 2500 Kelvin. Wer jedoch seinen Garten in ein frostiges „Winter Wonderland“ verwandeln will, kann dafür kaltweiße, bläuliche Lämpchen mit bis zu 10.000 Kelvin einsetzen. Wenn die Ketten in Innenräumen eingesetzt werden sollen, empfiehlt es sich jedenfalls vor dem Kauf an diesen zu riechen, denn manche verströmen doch einen recht unangenehmen Geruch.


Als Tipp, für alle, die auf LED-Lichterketten umsteigen wollen: Im Lichterketten-Test der Stiftung Warentest 12/2015 hat sich die warmweiße Idena Lichterkette als ein Alleskönner herausgestellt. Diese energieeffiziente LED-Lichterkette kann sowohl im Freien als auch im Haus eingesetzt werden. Und auch im Bereich der Sicherheit, konnte der Testsieger mit Sicherheitstrafo überzeugen.


Ob Glühbirnen-Lichterketten, die aus dem Keller hervorgekramt wurden oder auch energieeffiziente LED-Ketten – eine Zeitschaltuhr zahlt sich jedenfalls aus. Allein schon für den freudigen Moment, wenn der Garten plötzlich festlich funkelt.

zurück zur Übersicht  |  Drucken

Reparaturratgeber

» Hier geht's zum Reparaturratgeber


Quelle: shutterstock.com/Africa Studio



Ratgeber

» Ratgeber zu Lampen, Haushaltsgeräten und TVs

 Newsletter

Sie möchten den topprodukte.at Newsletter direkt in Ihr Postfach bekommen oder haben eine Ausgabe versäumt?

» Hier finden Sie alle Ausgaben des topprodukte.at Newsletter

» Anmeldung unter 
klimaaktiv@energyagency.at.


Kids-Corner

» Mit den Top-Energie-Detektiven die Welt der Energie entdecken!



Tools

 

Schnappen Sie sich stromsparende Haushaltsgeräte und sparen Geld. Mit der ecoGator App finden Sie topprodukte auch mobil!



topprodukte.at Partner: